Unser Antiquariat wurde 1987 in Vaihingen an der Enz gegründet und verlegte 1993 mit Eröffnung eines Ladengeschäfts seinen Sitz nach Karlsruhe.

Als bibliophiles und wissenschaftliches Antiquariat unterhalten wir hier ein umfangreiches Angebot an seltenen und wertvollen Büchern aus vielen Interessengebieten.


NEUER E-KATALOG: Neueingänge August 2022 (kann unter „Aktuelle Kataloge“ abgerufen werden). – E-Kataloge mit besonderen Neueingängen, Recent acquisitions (Februar 2019 bis August 2022) – können unter „Aktuelle Kataloge“ als PDF abgerufen oder kostenlos angefordert werden. Außerdem finden Sie Beiträge von uns in den Online-Katalogen „Meisterwerke der Einbandkunst“ und „Photographie“, abrufbar auf abooks.de – Für alle Direkt-Bestellungen aus Deutschland fallen keine Versandkosten an. Versandkosten ins Ausland auf Anfrage.

Manet – Duret, Histoire de Edouard Manet et de son oeuvre

Manet - Duret, Histoire de Edouard Manet et de son oeuvre

Manet – Duret, Théodore. Histoire d’ Edouard Manet et de son oeuvre. Avec un catalogue des peintures et des pastels. Paris, Floury 1902. 4°. [3] Bl., 301 S., [3] Bl., [2] Bl. (″Subscription“-Prospekt) mit 19 teils farb. Tafeln, einigen Abb. im Text, 2 Original-Radierungen von Manet sowie 1 Holzstich und 1 Holzschnitt nach Manet. Hldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückentitel, Rückenverg. u. Kopfgoldschnitt (illustr. Orig.-Umschlag beigebunden).

Mahé I, 810. – Eines von 550 Exemplaren auf Vélin (GA 600 Exemplare). – Mit dem Werkverzeichnis der Gemälde und Pastelle sowie den beiden Original-Radierungen „Le gamin au chien“ und „L’Olympia“ (Guerin 28 und 39); sowie der Holzschnitt-Fassung der „L’Olympia“ und dem Holzschnitt „Rendez-vous de chats“ von T. Boltrand nach Monet. – „1865 wurde der Frauenakt des damals 33 Jahre alte Künstlers im Rahmen des Pariser Salon gezeigt. Zwar hatte man dem Maler durchaus manche Zumutung zugetraut, seine merkwürdigen Bilder aus den Vorjahren ließen das Schlimmste erwarten. Dieses Gemälde war dann aber doch zu viel: Eine nackte Frau, die dem Betrachter direkt ins Gesicht blickt, ausgestreckt auf einem Bett, eine Hand im Schoß, zu Füßen eine Katze, im Hintergrund eine schwarze Dienerin mit Blumenstrauß. Und ganz offensichtlich war sie keine Gestalt aus der Antike – die akzeptierte Darstellungsweise des Aktes –, sondern eine Prostituierte. Manets Gemälde wurde zu einem der größten Skandale der Kunstgeschichte. Um es vor Zerstörung zu retten, hängte man es schließlich – unerreichbar für Schirme und Stöcke – über eine Tür. … Bis auf wenige Ausnahmen – zum Beispiel eine hinreißende und kenntnisreiche Verteidigung des Gemäldes durch Émile Zola und eine Würdigung Max Liebermanns – fallen die Besprechungen negativ aus. Die von vielen Rezensenten lustvoll protokollierten Lachanfälle des Publikums sind noch die harmloseste Variante. Schwerer wiegt der Vorwurf der kalkulierten Provokation und Exzentrik. … Tatsächlich waren Manets Farbgebung, sein Einsatz von Schwarz- und Weißtönen und der starke Hell-Dunkel-Kontrast neu. … Alles, wofür der Maler später gepriesen und weltberühmt wurde – heute gilt die Olympia als Meisterwerk und hängt im Pariser Musée d’Orsay –, stieß den Zeitgenossen auf“ (Deutschlandfunk in der Buchbesprechung von D. Heicker. Manet, ein Streit und die Geburt der modernen Malerei. Berlin 2015). – Außergewöhnlich schönes und dekorativ gebundenes Exemplar, mit dem beigebundenen Subskribtions-Prospekt.

Unser Preis: EUR 3.200,-- 

1
2
3
4
5
6

Büchershop sammeln Thomas Haufe Jugendbücher Photographie Antiquitäten

Außerdem erscheint jährlich ein sorgfältig bearbeiteter und illustrierter Katalog zum Thema Kinder- und Jugendbücher, Märchen, Sagen und Volksbücher.