Unser Antiquariat wurde 1987 in Vaihingen an der Enz gegründet und verlegte 1993 mit Eröffnung eines Ladengeschäfts seinen Sitz nach Karlsruhe.

Am Ankauf interessanter Bücher aller Gebiete, sowie ganzen Sammlungen und Bibliotheken sind wir jeder Zeit interessiert.


NEUER E-KATALOG: Neueingänge Februar 2024 – PHOTOGRAPHIE / PHOTOGRAPHY – wichtige Fotobücher von 1839 bis heute, darunter zahlreiche Widmungsexemplare und Bücher mit Orig.-Photographien (kann unter „Aktuelle Kataloge“ abgerufen werden). Printexemplar (304 S. mit zahlreichen farb. Abb.) mit einem Vorwort von Manfred Heiting und einem Literaturverzeichnis ist jetzt zum Preis von 30,— € erhältlich. – Außerdem finden Sie Beiträge von uns im virtuellen „Schaufenster“ des Verbandes Deutscher Antiquare (VDA) https://schaufenster.antiquare.de/trefferliste.php?ID=22 (oder über „Links“ VDA) – Versandkosten ins Ausland auf Anfrage. – Wir stellen aus: Bücher-Sonntag, Börse für antiquarische Bücher. 25. 02. 2024 – Wohnung Emil Löwenbach (Einrichtung von Adolf Loos), Reischachstr. 3, 1010 Wien – buechersonntag.blogspot.com – 30. Leipziger Antiquariatsmesse 21.-24. März 2024, Halle 5 der Leipziger Buchmesse, Do.-So. 10.00-18.00 Uhr – www.abooks.de

Photojournalism

Die Liste enthält 5 Einträge. Suchergebnisse löschen und Gesamtbestand anzeigen.

: : :
Abbildung
 
Beschreibung
Gesamte Buchaufnahme
Preis
EUR
1 Capa, Robert and Gerda Taro. Death in the making. New York, Covici-Friede 1938. 4°. [46] Bl. mit 148 Abb. OLn. mit illustr. OU.

Auer 266. Koetzle 81 f. Parr/Badger I, 139. – Erste Ausgabe des Meilensteins zum Fotojournalismus. Zweite Buchveröffentlichung des „Greatest War-Photographer in the world“ (Picture post 1938) Robert Capa (eig. Endre Ernö Friedmann, 1913-1954). Der seltene Schutzumschlag mit der ikonischen Aufnahme „Death of a loyalist soldier“. – „Unlike Ehrenburg’s book, Capa’s diary in Death in the Making is picture- rather then text-led. It contains not just Capa’s photographs – including many that defined modern war photography – but also images by his lover, the journalist Gerda Taro, who was accidentally killed by a tank near Brunete in 1937. In a real sense, this book is her memorial, as Capa’s eloquent frontispiece announces… The Spanish Civil War was an important conflict, not just because it was the first direct challenge to fascism, but also in terms of modern photojournalism, it witnessed the birth of the modern war photographer, exemplified by Capa, a figure who, because of his nominal independence from the military authorities, could perhaps be considered a more reliable witness than the ‚official‘ photographers“ (Parr/Badger). – Capa berichtete seit 1936 für die Zeitschriften Vu und Regards über den Spanischen Bürgerkrieg. Sein bekanntestes Bild „Death of a loyalist soldier“ wurde am 23. 9. 1936 in Vu veröffentlicht. – „In Spanien entwickelte Capa seinen eigenen Stil – ihm gelang es wie nimandem zuvor, die militärische Aktion mit der Kamera festzuhalten, den Schrecken und die Tragik des Krieges in einem spezifischen Moment einzufangen“ (Katharina Menzel in Koetzle S. 82). – Die deutsche Fotografin Gerta Taro (eig. Gerda Pohorylle, 1910-1937) dokumentierte zusammen mit ihrem Partner Robert Capa die Gräuel des Spanischen Bürgerkrieges und war damit die erste Frau, die an einer Kriegsfront fotografierte. Sie wurde „während eines Angriffs der deutschen Legion Condor bei Villanueva de la Cañada an der Brunete-Front von einem republikanischen Panzer überrollt, nachdem sie von einem Trittbrett eines Lkw abgerutscht war, mit dem sie aus der Kampfregion flüchten wollte. Einen Tag später erlag sie im englischen Lazarett in El Escorial, … ihren Verletzungen. Als sie am 1. August 1937 auf dem Friedhof Père Lachaise in Paris beigesetzt wurde, folgten Tausende ihrem Sarg. Der Trauerzug, angeführt von Pablo Neruda und Louis Aragon, wurde zur Demonstration gegen den Faschismus. Das von Alberto Giacometti geschaffene Grabmal für Taro ist nur noch in stark veränderter Form erhalten. Kurz nach Taros Tod erschienen Fotos, die sie an der Brunete-Front gemacht hatte, im amerikanischen Magazin Life unter dem Titel „The Spanish War kills its first woman photographer“.“ (Wikipedia). – Rücken des Schutzumschlags und kleine Fehlstelle am Vorderdeckel erneuert, kleine Randläsuren, Rücken und Gelenke leicht braunfleckig, sonst gut erhalten.

Schlagwörter: Kriegsberichterstattung, Photojournalism, Photojournalismus, Reportage-Photographie

Details anzeigen…

1.600,--  Bestellen
1 Salomon – Frecot, Janos (Hrsg.). Erich Salomon. „Mit Frack und Linse durch Politik und Gesellschaft“. Photographien 1928 – 1938. München, Schirmer Mosel (2004). 4°. 271, (1) S. mit 199 Duotone Tafeln. OPbd. mit illustr. OU.

Mit Texten von Helmuth F. Braun, Wolfgang Brückle, Ulrich Domröse, Janos Frecot, Simone Ladwig-Winters, Susanne Lange, Claudia Schmölders und Bernd Weise. – „Unser Band begleitet eine große Retrospektive, die die Berlinische Galerie zum Gedenken an Salomons 60. Todestag organisiert hat und die in Straßburg, Köln, Winterthur und Amsterdam gezeigt wird“ (Schirmer Mosel). – Tadellos.

Schlagwörter: Photojournalism, Photojournalismus, Reportage-Photographie

Details anzeigen…

40,--  Bestellen
1 Weegee – Barth, Miles. Weegee’s world. [In conjunction with the exhibition „Weegee’s World: Life, Death, and the Human Drama“, organized by the International Center of Photography, New York, from November 21, 1997, through February 22, 1998]. Boston, New York, Toronto, London, Little, Brown and Company (1997). 4°. 262 S. mit 265 Duotone-Abb. OLn. mit illustr. OU. (A Bulfinch Press Book).

Weegee (d. i. Arthur H. Fellig, 1899-1968), „legendärer Sensationsfotograf der 30er Jahre. Chronist einer gewaltreichen Dekade. Zugleich Prototyp des gerissenen Bildjournalisten. Mittlerweile – im Sinne enes erweiterten Kunstbegriffs – Rezeption seines Oeuvres auch durch Galerien und Museen“ (H.-M. Koetzle). – „Sein Stil ist von einem krassen Realismus geprägt, kompositionelle Sorgfalt zählte dagegen weniger. Harte Kontraste bestimmen seine Bilder. Auch wenn dies in äußerlicher Hinsicht eine Folge des Umstandes ist, dass sie für die tägliche Massenpresse reproduzierbar sein mussten, spiegelt sich darin – vielleicht unbewusst – sein künstlerisches Naturell“ (K. Honnef in Koetzle). – Tadellos.

Schlagwörter: Photojournalism, Reportage-Photographie

Details anzeigen…

45,--  Bestellen
01 Eisenstaedt, Alfred. Witness to our time. Foreword by Henry R(obinson) Luce. New York, The Viking Press o. J. (1966). 4°. 343 S. mit zahlr. teils farb. Abb. OLn. mit farbig illustr. OU. (Jacket design by George Giusti). (A Studio book).

Kloetzle S. 127 f. – Erste Ausgabe der ersten Werkschau des berühmten amerk. Fotografen, der als einer der einflussreichsten Fotoreporter des 20. Jahrhunderts gilt. – „Als er 1935 in die USA emigrierte, gehörte er zu den ersten vier fest angestellten Fotografen für die gerade im Aufbau begriffene und ein Jahr später etablierte Zeitschrift „Life“. Für sie fotografierte er in den Folgejahren fast einhundert Titel und mehr als 2000 Reportagen. Die Großen der Welt aus Politik, Wirtschaft und Kultur zu porträtieren, lag ihm am besten. Dabei ließ er sich ganz auf deren Eigenheiten ein. So entstand in mehr als 50 Berufsjahren ein ‚Who is Who‘ ganz besonderer Art: eine Weltgeschichte in Porträts“ (E. Kaufhold in Koetzle). – Schutzumschlag mit kl. Randläsuren, gutes Exemplar.

Schlagwörter: Fotografen, Photography, Photojournalism, Photojournalismus, Portrait photography, Portraits, Porträtfotografie

Details anzeigen…

100,--  Bestellen
1 Lebeck – Beil, Ralf u. Alexander Kraus (Hrsg.). Robert Lebeck 1968. (Photo Reportages). Göttingen, Steidl 2018. 4°. 309 S. mit zahlr. teils farb. Abb. Illustr. OLn.

Verlagsfrisches Exemplar.

Schlagwörter: Photojournalism, Photojournalismus

Details anzeigen…

30,--  Bestellen
Einträge 1–5 von 5
Zurück · Vor
Seite: 1
:

Antiquariat Buchhandlung Buchantiquariat Büchershop Buch Webshop

Am Ankauf interessanter Bücher aller Gebiete, sowie ganzen Sammlungen und Bibliotheken sind wir jeder Zeit interessiert.